Aktuelles| | | |
Fotogalerie|
Kontakt|
Anfahrt

Wissenswertes über Hennickendorf



Hennickendorf liegt, ca. 30 km vom Zentrum Berlins und 9,5 km vom Berliner Ring entfernt, am 300 Hektar goßen Stienitzsee. Der Ort hat heute ca. 3000 Einwohner.


Die erste urkundliche Erwähnung als "Hennchendorp" stammt aus dem Jahr 1367.

Im Mittelalter gehörte Hennickendorf zum Klosten Zinna, bevor es um 1550 als Folge der Reformation in die Hände des brandenburgischen Kurfürsten Joachim II. gelangte.


Zuerst nur Bauerndorf entwickelte sich der Ort zur Industriegemeinde. Die umfangreichen Ton- und Torfvorkommen sowie die günstige Verkehrsanbindung nach Berlin liesen zahlreiche Ziegeleien entstehen. Die Spuren der Zementindustrie waren bis Ende der 80er Jahre als feiner weißer Staub im Ort wahrnehmbar.


Seit der Gemeindegebietsreform im Jahr 2003 ist Hennickendorf ein Ortsteil der Großgemeinde Rüdersdorf bei Berlin. Vorher war der Ort eine selbständige Gemeinde mit einer eigenen Verwaltung.


Im Ort gibt es heute eine Kita, viele Tagesmütter und eine Grundschule, 2 Einkaufsmärkte und einige kleinere Geschäfte, einen Allgemeinarzt und eine Zahnarztpraxis. Hier findet man auch eine Filiale der Sparkasse und eine Poststelle.


Mit dem Bus erreicht man die S-Bahnhöfe Strausberg und Erkner. In Rüdersdorf und Strausberg gibt es Gesamt- und Realschulen sowie Gymnasien.


Jeder Zugezogene und auch Besucher merken schnell: die Hennickendorfer sind ein eigenes Völkchen, aber in jedem Fall offen gegenüber Fremden.


Im Ort gibt es ca. 20 Vereine und für die Hennickendorfer findet sich immer ein Grund zum Feiern.

Service

clix2go - simple to web

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos